Das Leben ist kein Problem das zu lösen ist, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt

(Buddha)



Über mich



Seit meiner Ausbildung zur dipl. Kinderkrankenschwester (dipl. Pflegefachfrau HF) interessiert und fasziniert mich das Verhalten, die Befindlichkeit und die Persönlichkeitsentwicklung der Menschen.

Schon lange ist für mich klar, dass Seele und Körper in Verbindung sind. Daher treibt mich die Neugier an, stets noch mehr darüber herauszufinden und jeder einzelne Mensch versuchen zu verstehen. Es macht mir Freude Menschen zu begleiten, sie zu unterstützen, damit sie sich weiterentfalten können und ihre innere Kraft spüren können.

Aufgrund von diversen zusätzlichen Aus- und Weiterbildungen und wertvollen Erfahrungen durfte ich mein Wissen in diesem Bereich erweitern. Oft sind auch meine zwei Kinder gute "Lehrer" bei meiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung. Sie spiegeln mir immer wieder lehrreiche Dinge auf meinem Lebensweg. 

Was es heisst, die mir "anvertrauten" Menschen zu begleiten, durfte ich auch als Spielgruppenleitern und als Familien-Betreuerin von schwer behinderten Kindern und Erwachsenen erfahren.

 2000 machte ich die Ausbildung zur dipl. Fussreflexzonen-Therapeutin nach Schule Hanne Marquardt.

 2012-2016  bildete ich mich zur Astrologischen-Psychologie-Beraterin weiter, da mich die Psychologie und die Astrologie schon seit meiner Jugend an begleiten und interessieren.  Die Astrologie dient mir als Instrument für die Bewusstmach-Arbeit von persönlichen Themen und sie soll inspirieren, die eigene Wahrheit über persönliche Facetten zu finden.


 2012 machte ich meine Ausbildung zur dipl. Bachblüten-Therapeutin bei der Schule INTEGRA in Luzern.


 2013-2015 studierte ich die Therapie der Farbpunktur und der Induktion nach Peter Mandel und integrierte diese in meine Behandlungen.


 2015-2018 bildete ich mich bei der Heilpraktikerschule in Ebikon & bei Ina Hullmann im Coaching-Bereich weiter.


 2010-2018 war ich als Berufs- und Praxisbildnerin tätig und begleitete Jugendliche ab Vorstellungsgespräch an bis zum Lehrende. 

In dieser Zeit bildete ich mich weiter im Bereich des "Lernens". Ich wollte wissen, wie das Lernen funktionieren kann und was ein effizientes Lernen unterstützt.
Zudem bin ich in der Zeit-Kind-Schule Luzern ergänzend tätig im Lehrstellen-Coaching. 

Gerne gebe ich meine Erfahrungen und Tipps im Bewerbungsprozess und im Bereich des "Lernens"  in meiner Praxis an Jugendliche, Kinder und Eltern weiter. 


Meine Teilzeit-Arbeit in einer HNO- Praxis ist eine wertvolle Ergänzung zu meiner Praxistätigkeit. 

Die Schulmedizin mit den Alternativ-Methoden zu verbinden, sehe ich als sehr wertvoll und bereichernd !